Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Arterienverschluss

Der Verschluss einer Arterie kann chronisch (langsam) oder akut (schnell) entstehen.

Der häufigere chronische Verschluss (Okklusion) einer Arterie entsteht durch zunehmende Ablagerungen im Inneren der Ader als Folge einer Arteriosklerose. Es resultiert eine arterielle Verschlusskrankheit. Ob Beschwerden auftreten, hängt von der Lokalisation des Verschlusses ab. Wenn es genügend Umgehungsgefäße (= Kollateralen) gibt, kann sich ein Arterienverschluss ohne nennenswerte Symptome ausbilden, so z.B. an der Oberschenkelarterie.

Der akute Verschluss einer Arterie entsteht durch Thrombose oder Embolie.

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt