Radiologie

Alle Interventionellen Katheterverfahren werden seit 2015 von der gefäßchirurgischen Abteilung des RKK erbracht. Also alle modernen minimal-invasiv durchgeführten Behandlungen, die über eine Arterienpunktion mit Ballondilatation/PTA oder Stent durchgeführt werden.

Davon profitieren unsere Patienten. Alles unter einem Dach und in einer Hand. In unserer täglichen interdisziplinären Besprechung bewerten wir die vorliegenden diagnostischen Befunde. Alle Gefäßpatienten profitieren von dem interdisziplinären Know How der Gefäßchirurgen, Radiologen und Angiologen.

Einige Gefäßchirurgen in unserem Team haben die spezielle Zusatzausbildung zum Endovaskulären Chirurgen oder sogar zum Endovaskulären Spezialisten. Damit bescheinigt unsere Fachgesellschft eine überduchschnittliche Expertise in der Katheterbehandlung der Blutgefäße.

Die Radiologie im MVZ am RKK erbringt weiterhin moderne Gefäßdiagnostik durch Computertomogramm (CT), Kernspinn (MRT) und herkömmliches Röntgen. Das MVZ steht allen ambulanten Patienten und ärztlichen Zuweisern zur Verfügung.

Die Gefäßchirurgische Klinik und das Gefäßzentrum Bremen (Chefarzt Dr. F. Marquardt) sind das gefäßmedizinische Kompetenzzentrum im Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen (RKK). Bei Fragen rufen Sie die Gefäßmedizin (Tel. 0421-5599 880).


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt