Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Prostavasin®

Das Medikament Prostavasin® enthält den Wirkstoff Prostaglandin E1 und wird zur Therapie der schweren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) in den Stadien 3 und 4 (Fontaine-Klassifikation) eingesetzt.

Der Wirkstoff Prostaglandin E1 kann periphere arterielle Durchblutungsstörungen positiv beeinflussen, indem er auf verschiedenen Ebenen in die gestörte Interaktion zwischen Gefäßwand und Zellen des strömenden Blutes eingreift.

Mit Prostavasin®-Infusionen können im Einzelfall therapeutische Erfolge erzielt werden, so z. B. eine Abheilung bzw. Besserung von Geschwüren, eine Verminderung des Ruheschmerzes oder des Schmerzmittelbedarfes, die Steigerung der schmerzfreien und maximalen Gehstrecke sowie die Rückführung in leichtere Stadien der arteriellen Verschlusskrankheit.

Klinische Häufigkeit: *** häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt