Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Embolektomie

Unter Embolektomie versteht man die operative Entfernung eines Embolus aus einer Arterie.

Die Embolektomie erfolgt mit einem speziellen Ballonkatheter (Fogarty-Katheter). Die Länge des Fogarty-Katheters ermöglicht es, auch Emboliematerial fernab des Hautschnittes zu erreichen (Fernembolektomie).

Die Embolektomie kommt am häufigsten bei akutem Verschluss der Beinarterien vor (Femoralisembolie). Die Operation erfolgt über einen Leistenschnitt und ist meistens in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) möglich.

Zur Rezidivprophylaxe ist bei arterieller Embolie im Gefolge einer absoluten Arrhythmie eine lebenslange Antikoagulation mit Marcumar© nötig.

Klinische Häufigkeit: **** sehr häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt