Meldung vom 21.08.2016

080 Fragen zum Aneurysma der Aorta

Fragen zum Aneurysma der Hauptschlagader (Aorta)

Was ist ein Aneurysma ?

Ein Aneurysma ist eine Aussackung der Hauptschlagader (Aorta). Am häufigsten tritt das Aneurysma im Bereich der Bauchschlagader auf (abdominelles Aortenaneurysma). Daneben gibt es auch Aneurysmen der Brustschlagader (thorakales Aortenaneurysma) oder auch die seltenere Kombination beider Erkrankungen als thorakoabdominelles Aortenaneurysma.

Ist ein Aneurysma der Hauptschlagader gefährlich ?

Aneurysmen werden im Laufe der Zeit in der Regel größer. Ab einem Durchmesser von 5 cm der Bauchschlagader und etwa 6 cm der Brustschlagader besteht ein deutlich erhöhtes Risiko für ein spontanes Platzen des Gefäßes (rupturiertes Aortenaneurysma). Nur wenige Patienten erreichen dann noch lebend die Klinik.

Macht ein Aneurysma Beschwerden ?

In den meisten Fällen bleibt ein Aneurysma unbemerkt. Sehr selten treten Bauch- oder Rückenschmerzen auf. Im Falle einer Ruptur kommt es zu stärksten Schmerzen, die oft als Vernichtungsschmerz empfunden werden.

Wie kann man ein Aneurysma erkennen ?

Die Diagnose des Bauchaortenaneurysmas erfolgt durch eine Ultraschalluntersuchung des Bauches. Im Brustkorb ist dieses schwerer zu erkennen. Falls der hochgradige Verdacht auf ein Aneurysma besteht, wird eine Computertomographie (CT) der Gefäße mit Kontrastmittel durchgeführt.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es ?

Für jeden Patienten wird ein individuelles Behandlungsverfahren festgelegt. Wenn es möglich ist, wird man versuchen eine patientenschonende endovaskuläre Operation durchzuführen. Hier erfolgt die Ausschaltung des Aneurysmas durch das Einsetzen von verschiedenen Stentprothesen, die ggf. bei sehr ausgedehnten Aneurysmen auch für den Patienten individuell angefertigt werden müssen. Falls die endovaskuläre Operation nicht sinnvoll oder möglich ist, erfolgt der offene Ersatz der erkrankten Schlagader durch ein künstliches Blutgefäß (Gefäßprothese).

Bei mir wurde eine Erweiterung der Hauptschlagader festgestellt – was muss ich tun ?

Behandlungsbedürftig sind Aneurysmen im Bauchraum ab etwa 5 cm Durchmesser und im Bereich der Brustschlagader ab etwa 6 cm. Kleinere Aneurysmen sollten unbedingt regelmäßig kontrolliert werden, damit man ein Wachstum des Aneurysmas schnell erkennt. In einigen Fällen, ist es erforderlich auch kleinere Aneurysmen zu behandeln. Hier erfolgt eine individuelle Entscheidung für jeden Patienten.

zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt