Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Seitenastvarizen

Wenn über defekte Venenklappen in den Stammvenen (Vena saphena magna und Vena saphena parva) der Blutstrom auch in die Seitenäste gedrückt wird, dort ebenfalls die Venenklappen zerstört werden, bilden sich die meist deutlich sichtbaren Krampfadern der Venenseitenäste, die Seitenastvarizen.

Diese können bei einer Krampfaderoperation meistens nicht mit einer Sonde herausgezogen werden (Stripping), sondern werden über einzelne kleine Schnitte (Miniphlebektomie) entfernt.

Klinische Häufigkeit: **** sehr häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt