Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Phlebographie

Unter Phlebographie versteht man die Röntgenuntersuchung der Venen.

Typischerweise werden die Venen der Beine untersucht. Dazu wird in eine Vene am Fußrücken Kontrastmittel (KM) eingespritzt. Während das Kontrastmittel mit dem Blutstrom Richtung Herz abfließt, werden einige Röntgenbilder vom Bein belichtet. Diese zeigen das Venensystem des Beines.

Klassische Indikationen für eine Phlebographie sind die Beinvenenthrombose und das Krampfaderleiden.

Heute ist die Phlebographie weitgehend durch die farbkodierte Duplexsonographie abgelöst worden. Nur wenn die Ultraschalluntersuchung nicht alle Fragen klären kann, wird die Phlebographie ergänzend durchgeführt.

Abbildung: Die Phlebographie in Höhe des Kniegelenkes zeigt eine insuffiziente geschlängelte V. saphena parva links im Bild und rechts die unauffällige tiefe Vene.

Klinische Häufigkeit: *** häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt