Gefäß-Lexikon von A-Z

Zur Begriffssuche Buchstaben anwählen ( Abbildungsnachweis… )


Suchbegriff: Muskelpumpe

Die aktive Bewegung der Beinmuskeln, insbesondere der Wadenmuskeln, treibt das venöse Blut gegen die Schwerkraft Richtung Herz.

Diesen Vorgang nennt man Muskelpumpe.

Bei funktionsfähigen Venenklappen kann das Blut in den Venen nur nach oben fließen.

Die Betätigung der Muskelpumpe ist eine wesentliche Maßnahme zur Thromboembolieprophylaxe](/lexikon/thromboembolieprophylaxe) im Krankenhaus.

Aber auch im Alltagsleben ist das aktive rhythmische Anspannen der Wadenmuskeln in Risikosituationen zu empfehlen, um einer Venenthrombose z. B. bei Flugreisen (Reisethrombose) vorzubeugen.

Klinische Häufigkeit: **** sehr häufig

Zurück…


© 2004 – 2017 Gefäßzentrum Bremen am Rotes Kreuz Krankenhaus · Leitung: Dr. F. Marquardt